Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Wie berechnet sich die Bonität? › Kredit-Zinsen.org

Allgemein

Die Bonität beschreibt die Kreditwürdigkeit einer Person, welche vor jeder Kreditvergabe vom ausgebenen Institut geprüft wird. Die Kreditwürdigkeit hat neben der Kreditsumme und -laufzeit einen großen Einfluss auf die Höhe des Zinssatzes. Dabei werden anhand eigener Kriterien und Methoden die finanzielle und persönliche Lebensumstände des Kreditbeantragenden ermittelt. Mithilfe von Einkommensnachweisen, SCHUFA-Auskünften, Qualifikationen und den Lebensläufe berechnet die Bank das finanzielle Gesamtbild des Kunden. In der Regel erteilen Sie dem Kreditinstitut bereits bei der Kreditbeantragung eine Einwilligung zur Abfragung der Bonität bei der Schufa.

Es gilt also: Je schlechter die Bonität, desto teurer wird der Kredit für den Kreditnehmer. Anhand der Bonität entscheidet die Bank ob das geliehene Geld (Kredit) auch vollständig in der vereinbarten Zeit wieder zurückgezahlt werden kann. Ist sich eine Bank bei einem Kredit unsicher, so wird sie entweder den Kredit verteuern oder den Kredit nicht gewähren. Dies dient der Bank zur Risikoabsicherung.

Diese Faktoren haben Einfluss auf Ihre Bonität

Ihre Kreditwürdigkeit ermitteln die Kreditinstitute für Erste mittels einer Auskunft bei der SCHUFA (Abkürzung für: Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) sowie auch anderen Auskunfteien. Bei der Kreditbeantragung erteilen Sie dem Kreditinstitut in der Regel eine Einwilligung zur Abfragung der Bonität bei der Schufa. In einer Schufa-Auskunft wird unter anderem angegeben ob der Kreditnehmer zum Zeitpunkt der Beantragung bereits Kredite auf sich genommen hat und in wie weit der Kreditnehmer bisher in der Lage war diesen Kredite zu tilgen. Mittels dieser Auskunft können Kreditinstitute einen Kreditscore erstellen. Nun wird die Kreditwürdigkeit unter anderem anhand der Berufsgruppe des Antragstellers, Länge des Beschäftigungsverhälnisses, Familienstand, Wohnort, Sicherheiten wie Eigenheim, Wertpapierbesitz, Kreditausfälle und laufende Kredite berechnet.

Allerdings bedeutet eine schlechte Bonität nicht immer, dass bei Ihnen die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfallrisikos hoch ist. So kann beispielsweise eine Wohngegend mit vielen Schuldnern, oder häufiges Umziehen sowie mehrere Mobilfunkverträge oder sogenannte 0%-Finanzierungen bei Versandhäusern ebenfalls zu einer schlechten Bonität führen und Sie erhalten bei einer Kreditanfrage deutlich höhere Kreditzinsen angeboten.

Grundlegend lässt sich allerdings auch sagen, dass zum Beispiel Beamte automatisch ein besseres Scoring erhalten. Dies kann auf die Tatsache zurückgeführt werden, dass diese unkündbar sind. Im Falle eines Zahlungsausfalls kann das Kreditinstitut auf die Gehaltszahlungen zurückgreifen, die bei einem Beamten auch bei Dienstunfähigkeit nicht ausfällt. Angestellte Kreditnehmer müssen in einem unbefristeteten ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen sowie außerhalb der Probezeit sein. Da hier aber keine Unkündbarkeit vorliegt, bleibt für die Bank das Restrisiko des Arbeitsplatzverlustes und damit das einhergehende Kreditausfallrisiko bestehen. Noch schwieriger wird es für Selbstständige und Freiberufler – auch bei einer jahrelangen einwandfreien Geschäftsbeziehung verfügen diese nicht über ein gleichmäßiges sowie wiederkehrendes Einkommen. Aus diesem Grund vergeben nur wenige Banken Kredite an Selbstständige.

Wie kann man den eigenen Kreditscore verbessern?

Es gibt einige Maßnahmen, die Ihnen dabei helfen die optimal mögliche Einstufung zu erhalten:

  1. Rechnungsbeträge immer pünktlich zahlen, Mahnungen und Inkasso-Verfahren meiden
  2. Achten Sie beim Kreditvergleich darauf, dass Sie eine Anfrage Kreditkonditionen stellen und nicht eine Anfrage Kredit. Zu viele Anfragen wirken sich negativ auf Ihr Scoring aus
  3. Überflüssige Girokonten, Kreditkarten und Mobilfunkverträge kündigen

Chancen verbessern mit der Schufa-Selbstauskunft

Vor der Beantragung eines Kredits lohnt es sich Einblick in seine Schufa-Einträge zu erhalten. So können Sie sehen, wie hoch Ihre Chance zu guten Kreditangeboten sind und erhalten unter anderem auch eine Auflistung an Konten und Verträge, die es zu kündigen gilt, um das Scoring zu verbessern.

Hinweis: Bei der SCHUFA können Sie jährlich eine kostenlose Selbstauskunft einholen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!